Schaukasten August

„Da wir nun gerechtfertigt worden sind aus Glauben, so haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus.“ (Die Bibel, Römer 5 Vers 1)

 

Im Alten Testament der Bibel ist uns von einer Frau berichtet, die eine große Not in ihrem Herzen hatte. Sie hatte mit ihrem Mann kein Kind. Kinderlosigkeit in Israel damals war im Allgemeinen ein Anzeichen des fehlenden Segens Gottes. Und mit dieser Not kam sie im Gebet zu Gott. Sie schüttete ihr ganzes Herz vor ihm aus und setzte ihre Hoffnung darauf, dass er helfen wird. Und er half. Sie gebar einen Sohn. Doch darüber hinaus schenkte Gott noch etwas anderes: Er schenkte ihr den Frieden im Herzen und ein Vertrauen in die Liebe Gottes, das sie zuvor nicht hatte.

 

Lieber Leser, was mag Ihre Not im Herzen sein? Sie selbst wissen es.

 

Bringen doch auch Sie Ihre Not zu Gott. Er will Ihnen helfen. Aber sind nicht auch all unsere Nöte vielmehr die Begleiterscheinung unserer eigentlichen Not, des fehlenden Friedens mit Gott?

Und gerade dafür starb Jesus Christus, der Sohn Gottes am Kreuz. Er starb wegen unserer Sünden, die uns von Gott trennen und unsere Seele friedelos zu Gott sein lassen. Er machte für uns Frieden mit Gott. Und wer an Jesus Christus glaubt, findet diesen Frieden mit Gott, die Vergebung der Sünden und ewiges Leben.

 

Lieber Leser dieses Textes, bitte lesen Sie die Bibel. Jesus Christus will die größte Not Ihres Lebens beenden und Ihnen Frieden mit Gott schenken.