Schaukasten September

„Als ich den Herrn suchte, antwortete er mir und errettete mich aus aller meiner Furcht.“ (Die Bibel, Psalm 34 Vers 5)

 

In der Bibel sind uns viele Lebensberichte oder Ausschnitte aus dem Leben von Menschen hinterlassen, die die Hilfe Gottes erfahren haben – so auch der König David, der in diesem Psalmvers uns Einblick gibt, wie Gott ihm in großer Bedrängnis half. Gott nannte ihn einen Mann nach seinem Herzen. Aber nicht, weil er im Leben alles richtig gemacht hatte, sondern weil er in hellen wie in dunklen Lebenszeiten seine Hoffnung auf seinen Gott setzte. Er teilte seine Freude mit ihm und das Leid und er kehrte um und suchte die Vergebung seiner Sünden, wenn er Böses getan hatte. Denn auch Sünde und Untreue blieben in seinem Leben nicht aus. Und in Not und Bedrängnis rief er seinen Gott um Hilfe an.

 

Der oben genannte Psalmvers berichtet uns von einer Begebenheit, als David in großer Gefahr und in Furcht um sein Leben war. Und er suchte die Hilfe bei Gott, der ihn aus aller Bedrängnis errettete.

 

Lieber Leser, auch heute noch hilft Gott jedem, der ihn sucht. In Jesus Christus ist Gott uns Menschen nahe geworden. Er starb am Kreuz für unsere Sünden, litt Not und Furcht wegen unserer Schuld vor Gott, indem er sie bezahlte mit seinem Leben. Deshalb darf jeder Mensch kommen und die Vergebung seiner Schuld vor Gott bei Jesus Christus finden. Er darf alle Furcht bei Jesus Christus verlieren, weil er Frieden gemacht hat mit Gott. So dürfen auch Sie in diesen Frieden Gottes eintreten durch den Glauben an Jesus Christus, wo keine Furcht mehr Platz hat. Und Sie dürfen ein Kind Gottes werden, welches vom Vater geliebt ist.